im schlosspark
MARTIN WEIMAR KUNST I KONZEPT 2010 Berlin Pfaueninsel
 
     

LUISE. INSELWELT DER KÖNIGIN
Positionen zeitgenössischer Kunst
Berlin Pfaueninsel
1. Mai bis 31. Oktober 2010

Sechs international renommierte Künstlerinnen
und Künstler beziehen mit ihren Arbeiten Position zum Leben Königin Luises. Sie greifen den Geist des Ortes auf und eröffnen mit ihren Werken neue Blickwinkel auf die Person der populären Preußen-Königin und ihren Lieblingsaufenthaltsort, die Pfaueninsel.

Pfaueninsel Berlin
 
   
»In Preußen hatte sich die Hortensie dadurch, dass sie für die Lieblingsblume der angebeteten Königin Louise galt, ein noch höheres Interesse erworben, das nach dem frühen Tode derselben vollständig zur Pietät für die Blume wurde. Überall fand man die ihrem Andenken geweihten Plätze mit Hortensien bestellt, und das Mausoleum in Charlottenburg war in früheren Zeiten vorzugsweise von ihren Lieblingen umblüht.«
aus: von Strantz M. Die Blumen in Sage und Geschichte. Berlin 1875, S. 402
 
Pfaueninsel Berlin
    Martin Weimar Hortensien-Armee I Pflanzeninstallation I Berlin Pfaueninsel Luisentempel I Fotos: Tomita (1), Wegener (1), Wiljan (4)
       
Fittonia
Fittonia
Fittonia
Fittonia 4/4   Fittonia 1/4 Fittonia 2/4  
     
»Unausgesetzt hat F. Fintelmann die Blattpflanzen im Auge gehabt und behalten: 1817 waren schon Ricinus, Zea, Arundo Donax, Heracleum asperum u. dergl. in Verwendung und 1823 oder 24 prangten die ersten Canna’s auf erwärmter Unterlage als Gruppen im Freien, inmitten des reichen Blumenschmuckes des Gartens. Von jener Zeit ab haben Blattpflanzen sich Bahn gebrochen, so weit Gärten gepflegt werden.«
Nachruf auf den Hofgärtner der Pfaueninsel Joachim Anton Ferdinand Fintelmann (1774-1863)
aus: Wochenschrift des Vereines zur Beförderung des Gartenbaues in den Königl. Preussischen Staaten für Gärtnerei und Pflanzenkunde
No. 1 Berlin, den 9. Januar 1864
 
    Martin Weimar Fittonia 1-4 I Fotografie: 150x180cm Kodak Endura auf Dibond I Berlin Pfaueninsel Gewächshaus